Hier finden Sie eine Auswahl an Ausflugs- und Ferientipps die wir selber positiv erlebt haben und weiterempfehlen können. 

Haben auch Sie einen Geheimtipp, kennen einen Ort wo Kinder noch Kinder sein können, oder sonstige unvergessliche Erlebnisse? Wir freuen uns über weitere Ideen!

 

Insel Mainau

Ein grünes Herz für Kinder

Auf der Insel Mainau gibt es ein ganzes "Kinderland" voller Attraktionen: Die Wasserwelt, Blumentiere, Bauernhof, Streichelzoo, Ponyreitbahn, Lehmann-Großeisenbahn auf einer Fläche von 200 Quadratmetern und einen großzügigen Spielplatz, der als einer der schönsten am Bodensee gilt. 

2009 wurde mit "Blumis Uferwelt" ein brandneuer Spielplatzabschnitt eröffnet. Bei diesem Themenspielplatz ist vor allem an den Bewegungsdrang der Kleinen gedacht und an deren Entdeckerfreude. Der neue Spiel- und Erlebnisbereich bietet sowohl Räume zum Klettern und Verstecken als auch zum genauen Hinhören und Hinschauen.

Speziell für Kinder zwischen eins und vier gibt es das "Zwergendorf" mit jeder Menge attraktiver Spielgelegenheiten. 

Anfahrtszeit von Embrach her ca. 50 Minuten

Tipp: Nach Möglichkeit unter der Woche besuchen!

Preise: Kinder bis 12 Jahre gratis, Erwachsene 14,90 Euro

Mehr unter: www.mainau.de

 

WWF Biberpfad am Rhein

Von der Tössegg nach Rüdlingen und mit dem Schiff zurück

Spannender Weg mit zahlreichen Treppen und Brücken (nicht mit Kinderwagen befahrbar!) direkt dem Rhein entlang, auf dem man einen einzigartigen und eindrücklichen Einblick in den Lebensraum des Bibers erhält. Auf dem Weg befinden sich 10 Stationen, die rund um den Biber informieren und auf spielerische Weise zum eigenen Beobachten und Entdecken anregen. 

Praktisch der gesamte Weg ist im Wald, so dass es auch bei wärmeren Temperaturen angenehm bleibt. Es hat verschiedenste Feuerstellen - also ideal zum Bröteln. Die Aussicht auf die abschliessende Schiffsfahrt motiviert die Kinder zusätzlich zum Laufen. Wir waren mit einem knapp 3jährigen und knapp 5jährigen Kind unterwegs und hatten ca. 2,5 Stunden Marschzeit.

Länge des Weges: ca. 4 km

Start und Ende des Biberpfades befinden sich bei den Schiffsstegen Tössegg und Rüdlingen. Der Pfad kann ganzjährig und in beide Richtungen begangen werden.

www.wwf-zh.ch/biberpfad

www.szr.ch

 

Wanderwege Muggestutz Hasliberg

Die Haslizwerge haben im Haslital eine lange Tradition und Muggestutz ist der älteste Haslizwerg. Auf dem Zwergenweg erlebt er unzählige Abenteuer, welche die Kinder bei den Erlebnisposten wie Tannzapfentröchni, Adlerschaukel und Höhle spielerisch nachvollziehen können. Die reine Wanderzeit auf dem rund 5 km langen Zwergenweg von Mägisalp über Gummenalp nach Bidmi beträgt etwa 2 Stunden. Der Weg verläuft leicht abwärts über Alpweiden und durch Tannenwälder.

Die Geschichte von Muggestutz und der Zwergenweg gehen weiter! Der Fortsetzungsweg führt von Käserstatt durch Hochmoore über die Balisalp dem Wildbach entlang zum Bannwald. Bei neuen spannenden Erlebnisposten wie Moorchnorzen- und Zwergenhäuschen, Seilbahn, Hängebrücke und dem Wildbach, können die Kinder die fantastische Geschichte miterleben. Die reine Wanderzeit auf dem rund 3 km langen Zwergenweg von Käserstatt über die Balisalp dem Wildbach entlang zum Bannwald zur Mittelstation Lischen, beträgt etwa 2 Stunden. Der Weg verläuft leicht abwärts durch Hochmoore, über Alpweiden und durch Tannenwälder.

Wir haben beide Weg mit einem 2.5 bzw. 3.5-jährigen Kind zu Fuss gemacht. Es hat viele wunderschön angelegte Feuerstellen und die Zeit vergeht im Nu, da die Wege sehr schön und spannend gestaltet sind. Tipp: Vorher die Geschichten vom Muggestutz vorlesen, so sind die Wege noch spannender!

www.muggestutz.ch 

 

Wildpark Bruderhaus Winterthur

Ein Waldlehrpfad, ein Geologielehrpfad, der Windelwanderweg - speziell geeignet für Kinder im Vor-Kindergartenalter, der Rastplatz Luchs, ein grosser Spielplatz im Zentrum der Anlage und das Restaurant runden das Angebot ab und garantieren schöne und abwechslungsreiche Stunden auf dem Eschenberg.

Der Wildpark Bruderhaus liegt mitten im Wald auf dem Eschenberg. Zum Wildpark gelangt man zu Fuss ab Haltestelle Breite in etwa dreissig Minuten auf signalisierten Wanderwegen, mit der Stadtbuslinie 12 (an Mittwochnachmittagen, Wochenenden und Feiertagen von März bis Oktober) oder mit dem Auto.
Neues Verkehrskonzept:
Mittwochs ab 12 Uhr, Samstags, Sonntags und an allgemeinen Feiertagen ist die Bruderhausstrasse zwischen Breite und Wildpark Bruderhaus für den Motorfahrzeugverkehr gesperrt. Die Zufahrt für Motorfahrzeuge erfolgt über Langgasse, Eschenbergstrasse oder Tösstalstrasse, Neubrechtenstrasse. 

Öffnungszeiten:
Wildpark und Restaurant sind ganzjährig geöffnet. Der Eintritt in den Park ist kostenlos.
Mo-Fr 9-23 Uhr
Sa/So 10-22 Uhr

www.bruderhaus.ch

 

Wildpark Langenberg 

Auf 80 Hektaren befinden sich 16 einheimische und ehemals einheimische Tierarten wie Hirsche, Bären, Luchse, Wölfe, Wildkatzen, Murmeltiere, Hasen, Elche, Wildschweine und das Przewalskipferd. Die Tiere leben in grossräumigen, naturnahen Anlagen und sind deshalb nicht immer und überall sichtbar. Begegnungen mit den Tieren werden so zu eindrücklichen, bleibenden Erlebnissen.
Self-Service Restaurant und Kinderspielplatz. 

Anfahrtsweg:
Mit dem Auto: An der Strasse zwischen Adliswil und Langnau a.A..
Mit der S4 Sihltahlbahn ab Hauptbahnhof Zürich. Haltestelle Wildpark-Höfli.

Öffnungszeiten:
Der Park ist ganzjährig offen.

www.wildnispark.ch