Jahresbericht 2014/2015

 

                                                    

Spielgruppen

 

Ende August 2014 starteten wir mit 4 Gruppen, die am Anfang noch nicht alle voll besetzt waren.

Das änderte sich aber schnell, bald darauf waren alle Gruppen voll ausgelastet. Etwa 20 neue

Kinder konnten in der Spielgruppe plus begrüsst werden:

Montagnachmittag und Mittwochmorgen, sowie Dienstag und- Freitagmorgen mit Leitung Karin Creti, ebenfalls Dienstag- und Freitagmorgen mit Leitung Anita Bachofen,

Montag- und Donnerstagmorgen mit Leitung Corinne Marty und Simone Rupp.

Die reguläre Spielgruppe am Mittwochmorgen mit Leitung Giovanna Perez, startete mit 8 Kindern.

Am 5. Nov. 2014 fand unser Räbenliechtliumzug mit den Spatzenhock- und Spielgruppenkindern statt. Gestartet wurde im Schulhaus Ebnet, wo auch das Ziel wieder war. Am Schluss des Umzuges wurden wir verwöhnt mit den feinen Kürbissuppen, gekocht mit viel Liebe, von Sandra Erasmus und Heidi Keller.

Am 5. Dez. 2014 war der Besuch beim Samichlaus in der Haumühli angesagt, er wurde auch dieses Jahr nur mit den Spielgruppenkindern durchgeführt. Mit viel Freude begrüssten Gross und Klein den Samichlaus mit Schmutzli. Einige Kinder erzählten mit Stolz dem Samichlaus ihr mit Fleiss geübtes Versli. Zum Schluss durften wir alle die feinen Grittibänzen, gebacken von unseren Spielgruppenleiterinnen, geniessen.

Mitte Juli 2014 war das Spielgruppenjahr zu Ende. Etwa die Hälfte der Kinder konnten wir gut vorbereitet in den Kindergarten und in die Sommerferien verabschieden.

Alle, welche bleiben, werden wir nach den Ferien Ende August wieder begrüssen.

Spielgruppenleiterin, Simone Rupp

 

 

Spatzenhock

 

Die bestehenden Gruppen trafen sich in gewohnter Form am Dienstag-und Mittwochvormittag sowie Montag-und Mittwochnachmittag. Ende Vereinsjahr 2014/15 bestand der Spatzenhock aus 27 Familien mit 46 Kindern. Auch dieses Jahr hatten wir wieder einige Anlässe, am 6. September 2014 führten wir nach einer Pause das Märtbeizli am Embracher Märt erfolgreich durch. Dieses Jahr durften wir wieder am 5. November den Räbenlichtumzug mit einem wunderbar geschmückten Wägeli anführen. Der Samichlaus besuchte die Spatzenhockkinder am 7. Dezember in der Haumühle. Im Dezember verzierten die Kinder vom Spatzenhock fleissig Lebkuchen und wir trafen uns  einmal in der Schulküche und verarbeiteten den Teig zu Weihnachtsguetzlis. Auch am Fastnachtsumzug vom 15. März 2015 nahmen wir teil, dieses Mal als „Schneemänner“ verkleidet.

Am 31. Mai 2015 versammelten  wir uns zum zweiten Mal zu einem gemeinsamen Spatzenhockanlass im Warpel. Wir verbrachten einen wunderschönen Sonntag mit Schatzsuche, feiner Grill-Wurst und natürlich einem feinen Dessertbuffet.

Wir bedanken uns bei allen Spatzenhöcklern für das tolle Vereinsjahr 14/15. Einen Herzlichen Dank ebenfalls an die Gruppenverantwortlichen und deren Stellvertretungen, denn ohne sie alle wäre dies nicht möglich.

 

Spatzenhockverantwortliche, Andrea Siegrist & Conny Aeschbacher

 

 

Kinderhüete Rumpelstilz

 

Die Kinderhüeti  Rumpelstilz startete nach den Sommerferien mit nur fünf Hütefrauen in das neue Vereinsjahr. Die Hütefrauen hatten anfänglich viele Einsätze, dank unserem motivierten kleinen Team und der grossen Unterstützung von Gabriele Rizzo konnten wir fünf tolle zusätzliche Helferinnen dazugewinnen. So konnten wir ab Mitte Dezember versuchsweise den Freitagmorgen anbiete. Anfänglich nutzten dieses Angebot nur gerade zwei Familien regelmässig. Mit viel Geduld und Werbung im Mittelungsblatt und neuem Flyer, finanziert durch Gabriele Rizzo, wurde dieses neue Angebot immer mehr genutzt .Neu konnte an unseren drei Teamsitzungen, die wir dieses Vereinsjahr gehalten hatten, einen symbolischen aber sehr geschätzten Betrag an die so wichtigen Hütefrauen ausbezahlen werden.

Um Buchhaltung zu erleichtern haben wir im neuen Vereinsjahr auf eine übersichtliche Abrechnung umgestellt. Mit diesem System ist ersichtlich wie viele Kinder gehütet worden sind und welcher Betrag eingenommen wurde. Im laufenden Vereinsjahr wurde ein Gewinn von über Fr. 1'000.- erzielt und 214 Kindern eine abwechslungsweise Zeit beschert.

Damit weitere Familien von unserem Angebot profitieren können, haben wir ein grosses Plakat mit dem Hinweis auf die Kinderhüte in Auftrag gegeben, Sponsor natürlich unser Gabriele Rizzo. Eine Stehle an welcher das Plakat hängt, wird jeweils am Freitag (nach den Sommerferien) an der Schützenhausstrasse stehen und den Weg zur Kinderhüeti zeigen.

Ich freue mich auf ein spannendes und erfolgreiches neues Vereinsjahr und hoffe dass wir viele Eltern entlasten können. Ebenfalls sind wir überzeugt, dass vielen Kindern eine tolle und auch lehrreiche Zeit schenken können.  

 

Rumpelstilzverantwortliche Catherine Schöb

 

 

Babysittervermittlung

 

Ende Mai 2015  fand der jährliche Babysitterkurs des Schweizerischen Roten Kreuzes mit nur 11 Schülerinnen statt. Warum in diesem Jahr das Interesse sehr klein war, können wir uns nicht erklären. Vielleicht haben wir es mit einem weniger Babysitter orientieren Jahrgang zu tun. Es könnte auch am Datum liegen. Wir führten den Kurs an einem Wochenende durch. Nichts desto trotz haben alle Teilnehmerinnen den Kurs mit dem Babysitterausweis erfolgreich abgeschlossen und warten gespannt auf ihren ersten Einsatz.

Unterdessen habe ich bereits die ersten Babysitter vermittelt. Es werden in diesem Jahr sicher alle zu einem Job kommen können und mit Sitten allerseits einen guten Dienst erweisen.

 

Sandra Erasmus, Babysittervermittlung

 

 

Verschiedenes

 

Aus den Reihen des Spatzenhocks hat sich eine engagierte Gruppe den Spielplätzen der Gemeinde angenommen. Sie traten in Kontakt mit den Behörden und versuchten ihre Ideen zum Unterhalt und sinnvollen Ergänzen der bestehenden Anlagen einzubringen. Unterdessen konnten sie sich erneut treffen und werden in Zukunft bei Veränderungen als beratende Instanz  beigezogen. In ihrem eigenen Lokal wurde das baufällige Plastik-Spielhäuschen durch ein stabiles Holzhaus ersetzt. Vielen Dank an die Planung und Aufbauleistung einiger tatkräftiger Spatzenhock-Eltern, allen voran Anita Zgraggen und ihrer Unterstützung von Bächi-Holzbau.

Zum ersten Mal wurde unsere Kids-Börse letzten März in der Breitehalle Embrach durchgeführt. Es scheint, dass alle Interessierten den neuen Ort gefunden haben, denn der Erfolg war riesig. Einzig die Kaffee-Ecke wurde in diesem Jahr nicht mehr so rege besucht. Irgendwie fehlte die einladende Pausenplatz-Atmosphäre. Die Organisatorinnen werden sich etwas einfallen lassen.

Ein herzliches Dankeschön an die Vorstandsmitglieder, die sich mit viel Engagement für ein bewegtes, farbiges und lebendiges Club-Leben einsetzen. Ohne ihren Einsatz wäre unser Dorf um einige Angebote für Familien ärmer.

Gerne übernehmen wir mit einer kleinen Veränderung im Vorstand auch für ein weiteres Jahr die Leitung des Familien-Club Embrach.

Für Vorschläge und Ideen sind wir jederzeit offen.

 

 

Für den Vorstand:          Sandra Erasmus                  

Embrach, 7. September 2015