Die Kidsbörse 

Secondhand-Kleider kaufen heute längst nicht mehr nur Familien, die sich keine neuen Kleider leisten können. Gut erhaltene und intakte Kleider, die meist nur eine Saison lang getragen wurden, sind für die meisten Eltern tolle Schnäppchen. Das zeigt der Erfolg der Kidsbörse Embrach. Seit der ersten Durchführung im Frühling 2006 ist sie zu einem Grosserfolg geworden, der von Familien aus dem ganzen Kanton Zürich besucht wird. Sie ist ein Anlass, den die Embracherinnen und Embracher dank Kaffeestube und Kinderflohmarkt auch als willkommenen Treffpunkt schätzen. 

Wir nehmen Kleider, Spielsachen, etc. von Privaten an. Die Artikel werden von den Privatpersonen selbst mit Grösse und Preis etikettiert, sowie mit einer Kundennummer versehen. Der Familien-Club übernimmt den Verkauf der Secondhand-Artikel. Nicht verkaufte Artikel sowie der erzielte Gewinn (minus 20% Unkostenbeitrag) gehen an den Besitzer zurück. 

Die 20% Unkostenbeitrag werden für die Fixkosten, die durch die Durchführung der Börse verursacht werden, eingesetzt. Ein allfälliger Überschuss geht in die Vereinskasse und wird z. T. einem wohltätigen Zweck gespendet. Es werden keine Löhne ausbezahlt.